Der Clan MacKean ist eine Interessengemeinschaft die seit 1994 besteht. Sie ist wahrscheinlich eine der ältesten Interessengemeinschaften hier in Deutschland, die sich mit dem schottischen Leben im Mittelalter beschäftigen.


Wir sind kein Verein und verfolgen keinerlei politische oder religiöse Interessen!!!

Dargestellt wird das Reiselager eines schottischen Earl’s (Grafen) gegen Ende des 12./Anfang des 13. Jahrhunderts bei der Rückkehr aus dem Heiligen Land. Nicht alle dargestellten Personen sind Schotten, sondern aufgrund des Zweckes der Reise sind durchaus auch Darstellungen von Personen des europäischen Festlandes in unserer Gruppe zu finden. Unser Hauptaugenmerk ist nicht auf den Kampf gerichtet, sondern auf das alltägliche Leben – was natürlich nicht heißen soll, dass wir im Notfall nicht in der Lage sind, ein Schwert zu führen.

Da sich zu der von uns dargestellten Zeit die Mode und Ausrüstung der Schotten nicht grundlegend von der des mitteleuropäischen Festlandes unterschied, können wir auch auf Wunsch als Gefolge des Konrad von Stauffen, Pfalzgraf bei Rhein, auftreten.

Unsere Darstellung entspricht wahrscheinlich nicht immer dem damaligen Leben, denn niemand kann sagen, wie es im Mittelalter wirklich zugegangen ist. Sie beruht auf dem, was wir in unseren Recherchen herausgefunden haben. Dies ist ein Versuch, unser Wissen so gut wie möglich umzusetzen, zu zeigen, wie es damals durchaus gewesen sein könnte. Wir sind immer bereit, weiter zu lernen, um so unsere Darstellung noch weiter zu verbessern, noch näher an die bekannten historischen Vorgaben heranzukommen. Dabei bleibt es nicht aus, dass auch wir kleine Kompromisse eingehen müssen, denn nicht immer ist es möglich, das Wissen auch genauso umzusetzen.

Unser Lagerleben ist recht abwechslungsreich: Wir bereiten unsere Mahlzeiten nach überlieferten Rezepten aus der Mittelalterküche selbst an unserer Lagerküche zu, es wird genäht, gestickt, gesponnen (ja, auch mit der Spindel) und auch unsere Borten weben wir selber. Unsere Männer sind gern für das eine oder andere historische Spiel zu haben. Ab und an können wir sie sogar zu einem Tänzchen überreden. Auch sind wir jederzeit gerne bereit, interessierten Besuchern unseres Lagers Fragen zu beantworten und Einblick in unser Tun zu geben.

Außerhalb der Lagerzeiten widmen wir uns der Recherche, um unsere Ausrüstung zu verbessern und zu vervollständigen, auch wenn diese wohl nie wirklich vollständig sein wird. Das heißt, wir lesen sehr viel, entdecken immer wieder Neues, stellen das soeben noch Gültige in Frage und versuchen, in unserer Darstellung so immer besser zu werden.

In diesem Sinne: Viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten. Es würde uns freuen, wenn wir Sie in unserem Lager begrüßen können … oder wenn wir den Einen oder Anderen mit dem Virus Mediävistikus (Mittelalter) angesteckt haben.


Weitere wichtige Hinweise, wenn Du bei uns mitmachen möchtest:

Jeder sollte sich - nach einer Probierphase - eine seiner Rolle entsprechende Unterkunft (Zelt) anschaffen oder sich um seine Unterkunft selber kümmern. Um Fehlkäufe zu vermeiden wird empfohlen, vor jeglicher Anschaffung den Rat eines oder mehrerer Gruppenmitglieder einzuholen!

Wir betreiben kein Hollywood-Reenactment. Wir bemühen uns um eine ernsthafte Darstellung, deswegen wird man bei uns so gut wie keine modernen Sachen außerhalb der Zelte finden (Feuerlöscher etc. ausgenommen). Telefonate mit dem Handy sind nur im äußersten Notfall innerhalb des Lagers erlaubt, im Zelt oder abseits des Lagers könnt ihr dies natürlich tun. Dort könnt ihr ebenfalls rauchen.

Und nun noch einige Voraussetzungen, die wir uns wünschen würden, wenn jemand bei uns mitmachen möchte:
 
  1. Du bist ehrlich Dir und der Gruppe gegenüber.(Wenn Du Probleme mit einem von uns hast, sprich es bitte sofort an. Das gleiche werden wir auch tun.)

  2. Du bist kritikfähig. (Jeder macht Fehler. Konstruktive Kritik ist jederzeit erwünscht. Egal von welcher Seite.)

  3. Du bist mobil. (Jeder von uns organisiert seine Anreise zu den Terminen und transportiert seine Ausrüstungsgegenstände allein. Solltest Du kein eigenes Auto haben, musst Du Anreise und Transport selber organisieren, denn wir haben keinen Gruppentransporter.)

  4. Du bist teamfähig und belastbar. (Ein gutes Lager funktioniert nur durch Zusammenarbeit und bedeutet viel Arbeit und manchmal auch Stress, gerade beim Auf- und Abbau. Einzelgänger/Eigenbrötler, die sich nur um ihren eigenen Kram kümmern, sind daher nicht gern gesehen.)

Wir informieren Euch auch gerne weiter in einem persönlichen Gespräch.